Lehrlingslager Breitlauenen 2017

Lehrlingslager Breitlauenen 2017

Juli 2017

Spannende Arbeitseinsätze auf der Alp: Auch diesen Sommer verbrachten angehende Lernende von Bystronic und der Firma Althaus gemeinsam im Juli ein paar erlebnisreiche Tage im Lehrlingslager in den Schweizer Bergen.

Bystronic veranstaltet jedes Jahr auf der Alp ein mehrtägiges Lehrlingslager für Lernende im ersten Lehrjahr. Am 9. Juli war es so weit: Mit dem Reisecar ging es für die jungen Berufsleute und die betreuenden Berufsbildner von Niederönz nach Wilderswil und von dort weiter mit der Bahn zum Berghaus nach Breitlauenen.

In dem dreistöckigen alten Lagerhaus wartete auch gleich die erste Herausforderung auf unsere jungen Berufsleute: Da es keine Duschen gab, mussten sie selbst eine errichten und diese mithilfe eines Durchlauferhitzers mit warmem Wasser versorgen. 

Vielseitige Arbeitseinsätze

Jeden Morgen um 8 Uhr trafen sich die Lernenden in Gruppen und teilten sich auf verschiedene Einsatzgebiete auf. Bei den Aufgaben ging es um Arbeiten rund um das Lagerhaus, Aushelfen in der Küche, die Aufarbeitung des Wanderwegs, die Reinigung des Wasserreservoirs, den Aufbau eines neuen Dachs sowie die Entfernung von unerwünschten jungen Bäumen („Grotzli“) aus den Kuhweiden. Bei diesem sogenannten „Studnen“ benutzen die Lernenden Gartenscheren, um die Bäume abzuschneiden. Die abgeschnittenen Bäume verbrannten sie teilweise oder deponierten sie ausserhalb der Weide.

Um die Wanderwege aufzuarbeiten, mussten die Lernenden die Wege teilweise mit Schaufeln und Pickeln verbreitern. Dafür trugen sie Erde und Steine auf der Bergseite des Weges ab. Die durch Wassererosion entstandenen Gräben füllten sie mit der abgetragenen Erde auf.  

Für den Aufbau eines neuen Dachs mussten zuerst Holzbalken auf den schon vorgebauten Betonmauern einbetoniert werden. Währenddessen schaufelten zwei andere Lernende ein Loch, um ein Fundament für einen Pfeiler zu schaffen. Danach befestigten sie das Schrägdach und verschalten die Wände mit Holzbrettern.

Um das Wasserreservoir reinigen zu können, musste die Lernenden das übrige Wasser ablassen. Der dafür vorgesehene Ablasshahn klemmte jedoch sodass die jungen Leute das Wasser mit Schaufeln und Eimern aus dem Reservoir befördern mussten.

Bei den Arbeiten rund ums Haus gab es verschiedene Aufgaben. Ein grosser Teil davon war das Verarbeiten von Holz. Die schon getrockneten Holzspalten mussten zu Holzscheiten verarbeitet werden. Gleichzeitig mussten die frisch gefällten Tannen gespalten und zum Trocknen aufgestapelt werden. Die Tannen sägten die Lernenden in ein Meter lange Stücke, welche dann mit der Spaltmaschine zerkleinert wurden.

Das Lehrlingslager war eine tolle Erfahrung für die Lernenden, da sich das Team abseits des gewohnten Arbeitsumfeldes weiterentwickeln und auch noch näher zusammenwachsen konnte.

Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite der Bystronic Gruppe werden Cookies benötigt. Einige dieser Cookies erfordern Ihre ausdrückliche Zustimmung. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, damit Sie alle Funktionen der Webseite nutzen können. Detaillierte Informationen über die Art, den Einsatz bzw. den Zweck sowie über das jeweilige Ablaufdatum der Cookies erhalten Sie durch einen Klick auf „Weitere Informationen“.

Diese Webseite verwendet Cookies. Warum?
Klicken Siehier, um mehr zu erfahren.