Zu Besuch am Schweizer Hauptstandort

Zu Besuch am Schweizer Hauptstandort

März 2018

Annalie Lüdtke ist lernende Kauffrau bei Bystronic Deutschland. Vor kurzem besuchte sie für ein Praktikum den Schweizer Hauptstandort der Bystronic in Niederönz. Was sie dabei erlebte, erfahrt Ihr im Bericht von Annalie.

Im Februar besuchte ich für zwei Tage die Bystronic in der Schweiz für ein Praktikum. Als Auszubildende bei der Bystronic Deutschland GmbH habe ich oft Kontakt mit den Kollegen aus der Schweiz. Viele unserer Arbeitsläufe werden durch die Vorgaben unserer Muttergesellschaft bestimmt. Während meiner zwei Praktikumstage bekam ich die Chance, in die Prozesse an unserem Hauptstandort hinein zu schnuppern und Zusammenhänge besser zu verstehen.

Sonntagabend reisten eine Kollegin und ich von Heimsheim, das im Raum Stuttgart liegt, nach Niederönz. Nach einer dreistündigen Fahrt kamen wir im Hotel an und ich war sehr gespannt, was mich am nächsten Tag erwarten würde.

Am Montag meldete ich mich um 8 Uhr am Empfang und wurde von einem Azubi der Bystronic in Niederönz herzlich empfangen. Der Tag begann mit einem Firmenrundgang. Hier sah ich beispielsweise die Produktion, die wir in Heimsheim nicht haben, da wir nur eine Vertriebsgesellschaft sind. Einen kurzen Blick durfte ich auch in das Lager am Hauptstandort werfen. Hier werden also die Artikel gelagert, die wir aus Deutschland bestellen. Bystronic bietet in Niederönz verschiedene technische Ausbildungsberufe an, deshalb besuchte ich auch die Lehrwerkstatt.

Den Rest des Tages verbrachte ich im Ersatzteilvertrieb und durfte auch gleich selbst mitarbeiten. Ich traf Menschen, mit denen ich sonst nur telefoniert oder über E-Mails Kontakt hatte. Bestellungen von meinen Arbeitskollegen aus Deutschland, wie ich sie selbst auch öfter in meinem Arbeitsalltag versende, kamen hier an.

Tag 2: Einblicke in den Einkauf und die IT-Abteilung

Am zweiten Tag war ich erst bei einer Auszubildenden im Einkauf. Diese Abteilung haben wir bei der Bystronic Deutschland so nicht. Alle Bestellungen und Anfragen der verschiedenen Abteilungen werden hier erfasst. Danach kam ich in die IT-Abteilung, auch diese haben wir nicht in Deutschland. Hier erfuhr ich nicht nur etwas über die Arbeit bei der Bystronic, sondern auch viel über Schulen und Ausbildungen der Schweiz allgemein. Kurz durfte ich dann Mitarbeitende aus der Buchhaltung und dem Controlling kennenlernen.

Dann noch schnell ein Besuch in den Abteilungen für Global Marketing und Kommunikation. Mit den Kollegen in beiden Abteilungen hatte ich schon aufgrund von Vorbereitungen einer Messe zu tun. Und so schnell waren die zwei Tage auch schon vorbei.

Insgesamt war dieser Besuch eine gute Erfahrung. Ich bin froh, dass ich diese Chance bekommen habe. Arbeitsabläufe können so nachvollziehbarer werden. Ausserdem wurde ich sehr herzlich empfangen und es ist immer schön, Menschen auch persönlich kennenzulernen.

Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite der Bystronic Gruppe werden Cookies benötigt. Einige dieser Cookies erfordern Ihre ausdrückliche Zustimmung. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, damit Sie alle Funktionen der Webseite nutzen können. Detaillierte Informationen über die Art, den Einsatz bzw. den Zweck sowie über das jeweilige Ablaufdatum der Cookies erhalten Sie durch einen Klick auf „Weitere Informationen“.

Diese Webseite verwendet Cookies. Warum?
Klicken Siehier, um mehr zu erfahren.