MediamatikerIn der vielseitige Beruf für Kreative

MediamatikerIn der vielseitige Beruf für Kreative

April 2018

MediamatikerInnen gestalten Flyer, Plakate, Werbegeschenke sowie moderne und nutzerfreundliche Websites. Dazu lernen sie Fotografieren und Videos zu drehen. Ein Beruf, der in der digitalen Welt immer mehr gefragt ist. Warum sich Selina Schwaller für diesen Beruf entschieden hat, erfahrt Ihr hier.

Was fasziniert Dich am Beruf MediamatikerIn? 

Mein Name ist Selina Schwaller. Ich bin 20 Jahre alt und absolviere meine Ausbildung zur Mediamatikerin bei der Bystronic Laser AG im ersten Lehrjahr. Ich habe mich für diesen vielseitigen Beruf entschieden, weil ich sehr gerne kreativ bin. Ich zeichne und gestalte Schriften sehr gerne. Das Fotografieren fasziniert mich schon seit einigen Jahren.

Wieso hast Du Dich für eine Lehre bei Bystronic entschieden? 

Beim Schnuppern bei der Bystronic Laser AG ist mir sofort aufgefallen, wie selbständig die Lernenden hier arbeiten. Ausserdem sah ich in der Abteilung Corporate Communication, dass Werbegeschenke, wie auch Plakate und Flyer intern gestaltet werden.

Bystronic tritt weltweit im gleichen Design auf. Für das Erscheinungsbild ist der Hauptsitz in Niederönz zuständig und erstellt die Layouts. Das hat mich sehr fasziniert, hier ein Konzept zu erstellen, das in einem anderen Land umgesetzt wird. Die Arbeiten im einen internationalen Betrieb wie Bystronic sind sehr abwechslungsreich.

Was schätzt Du an Bystronic?

In der Bystronic Laser AG herrscht eine familiäre Atmosphäre und ich wurde sofort ins Team aufgenommen. Besonders freue ich mich auf das Lehrlingslager und darauf mit den anderen Lernenden Zeit zu verbringen. Das Lager findet am Ende des ersten Lehrjahres auf einer Alp statt.

Was lernt man im ersten Lehrjahr?

Damit die Mediamatik-Lernenden mit einem grossen Grundwissen in ihrem Ausbildungsbetrieb starten können, besuchen sie im ersten Lehrjahr das Basislehrjahr im Berufsbildungscenter (Bbc) Bern. Hier lernen sie, mit InDesign Visitenkarten und Flyer zu gestalten, mit Illustrator Logos zu kreieren und mit Photoshop Fotos zu bearbeiten.  Weiter realisieren sie Videoprojekte vom Planen, Filmen bis zum Schneiden. Ebenso erstellen sie eine eigene Website mit Film- und Bildmaterial.

Am Ende des Basislehrjahres haben alle Lernenden ihr eigenes Logo, ihre eigene Visitenkarte, ihre eigenen Briefschaften und eine eigene Website gestaltet. Nach dem Basislehrjahr kann der Mediamatik-Lernende endlich seine erlernten Fähigkeiten im Betrieb anwenden.

Sind die Fächer in der Berufsschule auch so kreativ?

Neben dem Basislehrjahr besuchen die Mediamatik-Lernenden im ersten Lehrjahr zwei Tage in der Woche die Berufsschule in Biel. Die Ausbildung kann mit der Berufsmaturität «Technik, Architektur, Life Sciences» oder «Wirtschaft und Dienstleistung, Typ Dienstleistung» absolviert werden. Auf dem Stundenplan stehen Fächer wie Multimedia Design, Web-Technologie und Programmieren, Informatik, Fremdsprachen, Deutsch und Wirtschaft. 

Wem empfiehlst Du die Lehre als MediamatikerIn?

All jenen, die mit grosser Leidenschaft Gestalten, kreativ sind und gerne im Team arbeiten. Für die ist MediamatikerIn bei der Bystronic Laser AG genau der richtige Beruf.

Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite der Bystronic Gruppe werden Cookies benötigt. Einige dieser Cookies erfordern Ihre ausdrückliche Zustimmung. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, damit Sie alle Funktionen der Webseite nutzen können. Detaillierte Informationen über die Art, den Einsatz bzw. den Zweck sowie über das jeweilige Ablaufdatum der Cookies erhalten Sie durch einen Klick auf „Weitere Informationen“.

Diese Webseite verwendet Cookies. Warum?
Klicken Siehier, um mehr zu erfahren.