Die Teilprüfung: Lernende Automatiker üben den Ernstfall

Die Teilprüfung: Lernende Automatiker üben den Ernstfall

Juni 2018

Erstmals führte Bystronic zusammen mit W. Althaus AG einen Testlauf der anstehenden Teilprüfung 2018 durch. Den Probedurchlauf absolvierten elf Lernende Automatiker in drei verschiedenen Bereichen unter realen Prüfungsbedingungen. Ihre Berufsbildner simulierten diesen Testlauf.

Prüfungen sind ausserordentliche Situationen, in denen Lernende besonders nervös sind: Wie wird die Prüfung ablaufen? Was muss ich machen? Was werden sie mich fragen? All diese Fragen beschäftigen Lernenden vor der Prüfung. Aber Prüfungen ablegen, kann geübt werden. Das dachten sich auch sechs Berufsbildner der Bystronic und W. Althaus AG. In der Lernwerkstatt der Bystronic simulierten sie die Teilprüfung der Automatikerlehre in drei Fachbereichen. Denn vom 7. bis 15. Juni 2018 findet die Teilprüfung in der Berufsfachschule Langenthal statt, damit schliessen die angehenden Automatiker die Grundausbildung nach dem 2. Lehrjahr ab.

Der Probedurchlauf dauerte acht Stunden, wie unter realen Bedingungen auch. In allen drei Fachgebieten beobachteten und kontrollierten jeweils zwei Ausbildner der beiden Firmen die Lernenden. Ihr Wissen wurde in den drei Bereichen Automation, elektrische und mechanische Fertigungstechnik geprüft. Pro Fachgebiet erhielten sie Einzelaufträge, die sie in zwei Stunden respektive in vier Stunden in der elektrischen Fertigungstechnik lösen mussten. Die Teilgebiete wurden sofort nach den Prüfungen ausgewertet und mit den Lernenden besprochen. Die Lernenden sowie ihre Berufsausbildner können von diesem Testlauf einiges mitnehmen:

Yannick Strahm, Lernender Automatiker Bystronic

Für Yannick Strahm war wichtig, den zeitlichen Ablauf und die Gegebenheiten an der Prüfung kennen zu lernen: «Ich war überrascht, wie schnell die einzelnen Prüfungsteile aufeinander folgten. Auch die Konzentration über die ganzen acht Stunden Prüfung aufrecht zu halten, gelang mir nur schwer.»

Urs Hügli, Berufsbildner Bystronic

Für Urs Hügli stand die Simulation der Prüfungsbedingungen im Vordergrund: «Es war wichtig, den Lernenden den Ablauf des Prüfungstages und die Organisation der einzelnen Posten näher zu bringen. Der Probedurchlauf sollte den Lernenden die Gelegenheit bieten, offene Fragen zu beantworten und Lücken in ihrem Wissen aufzudecken. Während der Prüfung viel vor allem auf, dass die Lernenden den Zeitdruck und den Stressfaktor unterschätzt haben. »

Fazit ist, dass der Probedurchlauf für alle Beteiligten ein Erfolg war. Die meisten Lernenden treibt der der «Aha-Effekt» an, bei den letzten Vorbereitungen auf die «scharfe» Prüfung nochmals Gas zu geben. Urs Hügli’s Tipp für die Teilprüfung ist: «Bleibt ruhig und ruft euer Wissen ab. Ihr könnt es.»

Bystronic wünscht den Lernenden Automatikern an der Teilprüfung viel Erfolg.

Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite der Bystronic Gruppe werden Cookies benötigt. Einige dieser Cookies erfordern Ihre ausdrückliche Zustimmung. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, damit Sie alle Funktionen der Webseite nutzen können. Detaillierte Informationen über die Art, den Einsatz bzw. den Zweck sowie über das jeweilige Ablaufdatum der Cookies erhalten Sie durch einen Klick auf „Weitere Informationen“.

Diese Webseite verwendet Cookies. Warum?
Klicken Siehier, um mehr zu erfahren.