Die Young Professionals reisen nach China

Die Young Professionals reisen nach China

Juli 2018

Am 21. Juli geht die Reise für Ehren Spiess, Lars Schönmann und Noah Jenzer los. Sie werden für rund fünf Monate am chinesischen Standort in Tianjin arbeiten.

Die drei jungen Berufseinsteiger sind gut vorbereitet. Denn in den letzten Monaten haben sie 33 Sprachlektionen und einen Kurs zum Thema «Interkulturelles Training China» besucht. Im Gepäck hat jeder eine Aufgabe, an der er in den nächsten fünf Monaten in China arbeiten wird. So wird Ehren, der Polymechaniker, den Bereich Lean Management beim Aufbau einer getakteten Fliessmontage unterstützen und Englisch-Kurse anbieten. Lars und Noah, die Konstrukteure, werden Schulungen zu den Werksnormen und den Produktentstehungsprozessen durchführen. Noah wird zudem die chinesischen Kollegen für die Stammdatenerfassung über SAP schulen. Lars wird zusätzlich die Konstruktion im Tagesgeschäft unterstützen.

Dieses Austauschprogramm gibt es seit 2013 und findet dieses Jahr zum sechsten Mal statt. Dafür können sich die Lernenden der Bystronic in Niederönz bewerben, die im letzten Lehrjahr sind. Die ausgewählten Lernenden werden dann zu den sogenannten Young Professionals, die jedes Jahr nach China reisen. Ihre Motivation? Ihr Grundwissen zu testen, ihre eigene Fachkompetenz zu beweisen und Praxiserfahrungen im Ausland zu sammeln. 

Was unsere Young Professionals in den nächsten Monatenerleben, erfährst Du hier.

Lars Schönmann, Konstrukteur
Lars Schönmann, Konstrukteur

«Ich habe vor zwei Jahren vom Young Professional Programm erfahren. Als ich mich dann letztes Jahr dafür bewerben konnte, ergriff ich die Chance. Für mich ist es eine einmalige Gelegenheit, Berufs- und Lebenserfahrung im Ausland zu sammeln.» 

«Ich wollte schon immer nach China. Die asiatische Kultur interessiert mich, da sie ganz anders als jene in Europa und in den USA ist. So möchte ich auch mein interkulturelles Verständnis stärken und lernen, wie die Kollegen in China etwas angehen. Es wird auf jeden Fall ein Abenteuer.»

Ehren Spiess, Polymechaniker
Ehren Spiess, Polymechaniker
Noah Jenzer, Konstrukteur
Noah Jenzer, Konstrukteur

«Für mich ist es eine Erfahrung fürs Leben – eine einmalige Chance. Ich bereite mich schon seit Wochen auf den Austausch vor, da ich die Kollegen in China schulen werde. Die Herausforderung ist, die komplexen Zusammenhänge einfach in Englisch zu erläutern. Die Präsentationen dazu sind bereit und ich auch.»

Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite der Bystronic Gruppe werden Cookies benötigt. Einige dieser Cookies erfordern Ihre ausdrückliche Zustimmung. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, damit Sie alle Funktionen der Webseite nutzen können. Detaillierte Informationen über die Art, den Einsatz bzw. den Zweck sowie über das jeweilige Ablaufdatum der Cookies erhalten Sie durch einen Klick auf „Weitere Informationen“.

Diese Webseite verwendet Cookies. Warum?
Klicken Siehier, um mehr zu erfahren.